Zucker – das erlaubte Gift

Warum ist Zucker gefährlich und künstliche Süssstoffe keine Alternative?



Warum ist Zucker so gefährlich?

Zucker enthält weder Vitamine noch Mineralien. Stattdessen holen Sie sich mit jedem Teelöffel Zucker ein schädigendes Gift in ihren Körper, dass Ihr Immunsystem schwächt und Entzündungen auslösen kann bzw. fördert.

Entzündungen sind die Ursachen für viele Erkrankungen wie Herzinfarkt, Demenz und Schlaganfall. Diabetes zeigt nicht nur die schrecklichen Folgeschäden des Zuckers.

Zucker kann auch die Zuckerkrankheit auslösen. Krebszellen und schädigende Pilze ernähren sich zudem von Zucker.

Hinzu kommen noch die ernährungsbedingten Erkrankungen durch Übergewicht, bei denen ein überhöhter Zuckerkonsum ebenfalls eine Rolle spielt.

Es wäre wohl einfacher, Erkrankungen aufzuzählen, die nicht mit Zucker in Verbindung stehen, wenn es sie gibt!

Der tägliche Löffel Zucker

Wer meint, wenig Zucker zu sich zu nehmen und unter der empfohlenen Zuckerdosis von 17 Würfelzuckern zu bleiben, der täuscht sich oft.

Denn neben den offensichtlichen Zucker in Kuchen, Eis und Cola sind die verdeckten Zuckeranteile in Lebensmitteln wie Fertigsaucen, Ketchup und Joghurt sehr viel gefährlicher.

Auch Alternativen wie Melasse, brauner Zucker, Honig oder Ahornsirup, die neben dem Zuckergehalt zumindest ein paar Mineralstoffe besitzen, sollten doch nicht über die Sucht nach Süssen hinwegtäuschen.

Warum sind künstliche Süssstoffe keine Alternative?

Künstliche Süssstoffe sind kalorienfrei. Das schädigende der künstlichen Süsse wie Saccharin, Aspartam oder Splenda sind ihre Wirkungen.

Allein Aspartam werden 92 verschiedene, gesundheitschädigende Nebenwirkungen wie epileptische Anfälle, Atemnot, Schlaflosigkeit, Haarausfall und Migräne beispielsweise zugeschrieben.

Eine Studie der amerikanischen Duke Universität zeigte auf, dass Splenda gute Darmbakterien zerstören kann und den Säuregehalt und damit das Wachstum von schädlichen Bakterien und Hefe fördert.

Die Süssstoffe beeinflussen den menschlichen Energiehaushalt negativ. Sie führen oftmals kurzfristig zu hohen Blutzuckerwerten, was Heisshunger auslöst.

Da Süssstoff bis zu 600 mal süsser  als Zucker ist, fördert er das Verlangen nach Süssem in einer ungesunden Potenz.

Die Geschmacksknospen werden irritiert. Andere Lebensmittel erscheinen fad und werden zusätzlich gezuckert.

So beginnt ein gefährlicher Kreislauf. Süssstoff ist kein Ausweg aus der Zuckerfalle sondern verschlimmert die Sucht nach dem weissen Gift.