10 Gründe für Nahrungsergänzungsmittel

Warum sollte ich Nahrungsergängzungsmittel verwenden? Viele Leute fragen sich, wie wichtig Nahrungsergänzungsmittel sind. Hier finden Sie zehn Gründe, warum, wann oder für wen NEM unverzichtbar sind. 10 Gründe,warum Sie auf Nahrungsergänzungsmittel nicht verzichten sollten.
Kommerzielle Anbaumethoden beuten den Boden oftmals aus. Die Folge ist, dass das angebaute Getreide oder Gemüse minderwertig ist, da es nur wenige Vitamine und Mineralien aus dem ausgelaugten Boden aufnehmen kann.

Viele Lebensmittel haben einen langen Transportweg und eine tage- bis wochenlange Lagerung hinter sich, bis sie letztendlich beim Konsumenten ankommen. Dadurch können wertvolle Vitamine wie Vitamin C oder der B-Komplex verloren gehen.

Bei der Herstellung von Fertiggerichten können wertvolle Nährstoffe verloren gehen. Werden Nahrungsmittel, auch in der eigenen Küche, nicht schonend zubereitet, ist es erschwert aus der Nahrung alleine die notwendigen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente zu beziehen.

Viele Früchte, Gemüsesorten und andere Lebensmittel sind genetisch gezüchtet. Sie sehen zwar oftmals schöner aus und werfen mehr Erträge ab, haben häufig jedoch einen geringeren Nährwert als nicht genveränderte Nahrungsmittel.

Falsche Essgewohnheiten, ungenügendes Kauen, sich für das Essen keine Zeit nehmen und Stress tragen zu einer schlechten Verdauung bei, wodurch es für den Körper erschwert ist, alle Nährstoffe aus der Nahrung aufzunehmen.

Die Einnahme von Medikamenten kann einen Nährstoffmangel verursachen. Die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln kann Störungen im Nährstoffhaushalt regulieren und das Immunsystem stärken.

Erhöhter Nährstoffbedarf?

Es gibt Zeiten des erhöhten Nährstoffbedarfs. Beispielsweise kann das eine höhere Dosis an Folsäure während der Schwangerschaft sein oder Calcium in den Wechseljahren. Nahrungsergänzungsmittel füllen diesen Mangel aus.

Durch die zunehmende Umweltverschmutzung in Luft, Wasser und unserer Nahrung sollten wir Nahrungsergänzungsmittel nutzen, die unseren Körper entgiften und schädliche Substanzen ausleiten.

Viele Menschen haben angeborene, körperliche Schwächen. Das kann ein höherer Bedarf an verschiedenen Vitaminen, Mineralien oder Spurenelementen sein. Auch die Behandlung von Erkrankungen kann durch Nahrungsergänzungsmittel, wie zusätzliche Vitamine, Mineralien oder Spurenelemente unterstützt werden.

Viele Nährstoffe, die in Nahrungsergänzungsmitteln enthalten sind, wirken vorbeugend bei Arthritis, Krebs oder zu hohem Cholesterin.

Wer Nahrungsergänzungsmittel verwendet, sollte darauf achten nur hochwertige zu verwenden und die auf Süssstoffe, Farbstoffe, künstliche Aromen, Konservierungsmittel oder Füllstoffe verzichten.

Bei der Wahl der Nahrungsergänzungsmittel und einer gleichzeitigen Medikamenteneinnahme kann ein Arzt oder Therapeut befragt werden.