Atemtherapien für Kinder – für ein gesünderes Leben

Was ist eine Atemtherapie und wann sollte man sie in Erwägung ziehen? Krankheiten werden nur mit alten Leuten in Verbindung gebracht? Heute ist dies leider nicht mehr der Fall. Immer mehr Kinder kommen schon mit einer bleibenden Krankheit auf die Welt.Oftmals handelt es sich dabei um die Erkrankung der Atmungsorgane.

In diesem Fall ist es unerlässlich, dem Kind alle medizinischen Hilfestellungen zu gewährleisten, um die Lebensqualität zu verbessern.

Eine Massnahme, die von vielen Ärzten empfohlen wird, ist die sogenannte Atemtherapie.

Was ist die Atemtherapie?

Bei einer solchen Therapie werden verschiedene Behandlungen eingesetzt, um Krankheiten wie Asthma zu kontrollieren und die Beschwerden zu lindern. Bei den Behandlungen unterscheidet man aktive und passive.

Wie werden aktive und passive Behandlungen unterschieden?

Bei aktiven Massnahmen wirken die Patienten selber mit und sorgen für ihre Gesundheit.

Bei einer passiven Behandlung übernimmt der Arzt die Untersuchung und Behandlung. In jedem Fall ist das Ziel einer Atemtherapie die Verbesserung der Atmung der Kids.

Dies erfolgt durch die Erweiterung der Atemwege, Abtransport von Verschleimungen oder eine Steigerung der Atmung bei körperlichen Belastungen.

Da viele Atemerkrankungen saisonal bedingt sind, bietet es sich in einigen Fällen an, nur eine kurzfristige Atemtherapie durchzuführen. In anderen Fällen ist eine langfristige Behandlung jedoch unausweichlich.

In welchem Alter ist mein Kind bereit für eine Atemtherapie?

Wenn man sich als Elternteil Gedanken darüber macht, wann der richtige Zeitpunkt für den Beginn einer solchen Therapie ist, sollte man weniger auf das Alter des Kindes und mehr auf die Dauer der Krankheit Acht geben.

In der Regel gilt: Je früher eine Krankheit diagnostiziert und behandelt wird, desto besser.

Auch schon im frühesten Säuglingsalter kann man effektiv Krankheiten bekämpfen und das Kind vor Schäden und Beeinträchtigungen im weiteren Leben bewahren. Vorsicht ist besser als Nachsicht.