Bier zu Hause brauen

Bier wird schon seit Urzeiten gebraut. Bevor es Brauereien gab, wurde das Bier mit  ganz einfachen Mitteln zu Hause gebraut. Das brauen zu Hause hat sich immer weiteretwickelt und viele Geniesser stellen sich Ihr eigenes Bier her. Aus manchem Hobbybrauer ist schon einen kleine Brauerei entstanden.

Viele Hobby Brauer experimentierten mit verschiedenen Rezepten und waren so erfolgreich, dass ihre Nachbarn und Freunde das Bier kauften.

Viele kleine Brauereien sind aus Heim Brauereien entstanden. Aber es kann auch beim Spass bleiben und Sie müssen keine Angst vor dem Bier herstellen haben.

Der Brauprozess ist relativ einfach und es gibt viele käufliche Hilfen, die helfen können, die Qualität und den Geschmack des hausgemachten Bier zu herstellen.

Es gibt mehrere Schritte, die Sie folgen müssen, um Bier zu Hause zu brauen.

Lesen Sie hier die wichtigsten Schritte.

1. Den Malzextrakt kochen
Den Malzextrakt zu kochen ist der erste Schritt zum Bier brauen.

Ganz wichig ist, dass Sie alle Instrumente und Behälter gut desinfizieren und auskochen. Dies ist ein wichtiger Teil des Prozesses und kann absolut nicht übersprungen werden.

Sie müssen einen grossen Topf mit  mindestens zwei Liter Wasser Fassungsvermögen nehmen.

Bringen das Wasser zum kochen und rühren den Malzextrakt ein. Rühren Sie bis sich der Malzextrakt im Wasser völlig aufgelöst ist.

2. Malz mit Hopfen kochen
Wenn sich der Malzextrkt aufgelöst hat, dann ist es an der Zeit den Hopfen beizumischen.

Lassen Sie das ganze ca. 1 Stunde kochen. Bleiben Sie dabei und rühren immer schön um, so dass der Sud nie überkocht.

Wenn das Kochen abgeschlossen ist, dann kühlen Sie den Sud rasch ab. Sie können den Topf zum Beispiel in eine Badewanne mit kaltem Wasser stellen.

Lassen Sie den Eckel auf dem Topf, damit keine Verunreinigungen in den Sud kommen.

3. Hefe Gährung
Nehmen Sie einen sehr große Eimer und füllen die  Hefe hinein.

Mischen Sie den abgekühlten Hopfen-Malz Sud hinein und rühren Sie kräftig.

Mit dem kräftigen Rühren kommt Sauerstoff in den Sud und das bringt die Gährung in Gange.

4. Lassen Sie den Sud zu Bier werden
Durch die Gärung wird der Sud im Eimer zu Bier.

Das dauert eine Weile, in der Sie sich gedulden müssen.

Das Gebräu soll in einem luftdichten Eimer bei einer Temperatur unter 26 Grad gehalten sein.

Während der Gärung, verbraucht die Hefe den Malzzucker und es entsteht Alkohol. Der Prozess dauert ca. 2 Wochen.

5. Geben Sie etwas Zucker bei
Wenn Sie Bier zu Hause brauen, ist es von größter Bedeutung, dass die Flaschen und Verschlüsse vollständig desinfiziert sind.

Sie sollten spezielle Desinfektionslösungen verwenden, welche Sie im Handel finden.

Kochen Sie ein wenig Zucker in einem separaten Topf.

Kühlen Sie das Zuckerwasser ab und mischen es mit dem vergorenen Bier und füllen die Flaschen ab.

Schliessen Sie die Flasche gut ab

6. Lassen Sie im Bier die Kohlensäure entstehen

Es dauert weitere 2 wochen, bis sich Kohelnsäure gebildet hat.

Lagern Sie die Flaschen in einem dunklen Raum bei ca. 20 Grad. s wird sich am Flaschenboden eine feine schicht Hefe bilden.

Ja und dann ist das Bier bereit zu trinken Prost.

Das war ein kurzer Überblick, wie Sie zu Hause Bier brauen können, Es gibt ganze Sets mit detaillierten Anleitungen, bei denen eigentlich nichts schief gehen kann.