Handbemalte Wand Fächer aus Thailand

Die grossen Wandfächer werden von Hand bemalt und jeder Fächer ist ein Unikat, denn jeder Künstler bringt seinen eigenen Stil und Malerei in den handbemalten Fächer ein.

Die Fächer werden in ganz Thailand individuell bemalt. Ganz speziell ist der Norden Thailands bekannt für die schönen kunsthandwerklichen Erzeugnisse.

In Chiang Mai werden Holzschnitzereien, Silberschmiedearbeiten, Lackarbeiten und besonders die berühmten Sonnenschirme hergestellt.

Diese Artikel  können in den Läden von Chiang Mai und auf dem berühmten Nachtmarkt in der Chang Klang Road von Chiang Mai gekauft werden.

Wer in der Gegend Urlaub macht, der kann die verschiedenen Werkstätten rund um Chiang Mai besuchen und den Herstellungsprozess mit eigenen Augen verfolgen.

Auch die berühmten Schirme werden in der Nähe von Chiang Mai hergestellt. Das Dorf  Borsang befindet sich einige Kilometer östlich von Chiang Mai.

Aber auch schon an der Strasse dort hin befindet sich eine grosse Zahl anderer Werkstätten, welche Holzelefanten und andere Gegenstände herstellen.

Woher kommen die Fächer und Wandfächer ursprünglich?

Es heisst, dass der König Wu der Zhou Dynastie (11. Jahrhundert vor Christus) den chinesischen Fächer entwickelt hat.

Zu Beginn hatte der Fächer einen langen Stiel und wurde vor allem dazu benutzt den Staub wegzufächern, welcher von den damaligen Fuhrwerken und Zugkarren während der Fahrt aufgewirbelt wurde.

Die runden Fächer aus Seide mit einem Bambusgerüst kamen so ab Jahre 911 v.Ch. in den Handel.

Weil die ersten Fächer aus Federn produziert wurden, ist in der chinesischen Schrift die Feder ein Zeichen für den Fächer.

Die Japaner haben dann den faltbaren Fächer entwickelt.

Die Wand Fächer sind eine zeitlose Dekoration. Die Wandfächer können Zuhause und im Büro aufgestellt werden.

Weil sie leicht und faltbar sind, kann man sie ohne Probleme an anderen Stellen aufhängen.