Steigern Sie Ihre Lust mit Maca?

Lt. Spezialisten leiden in der Schweiz etwa 300.000 Männer unter Impotenz. Dabei handelt es sich bei den klassischen erektilen Funktionsstörungen bei Männern um Kreislaufbeschwerden,  das Alter,
Diabetes und operative Eingriffe wie z. B. Prostata-Operation, die die Erektionsstörungen verursachen.

Auch ohne chirurgischen Eingriff oder einer Erkrankung nimmt der Testosteronspiegel bei Männern ganz natürlich ab, was dazu führt, dass die Lust an der Sexualität schwindet. Aber auch zu viel Alkohol, Stress, eine Reizüberflutung der Medien und eine übertriebene Pornografie hemmen eine funktionierende Potenz.

Dadurch ist heute auch die jüngere Generation bereits von der Potenzschwäche betroffen.

Welche Alternativen haben Betroffene von Potenzstörungen?

Es gibt Alternativen für Männer wie auch für Frauen. Neben rezeptpflichtigen Arzneien, die zu Herzrasen mit hochroten Köpfen führen, gibt es gesündere, leistungssteigernde, pflanzliche Alternativen wie die Maca.

Sie wächst in den peruanischen Anden auf über 4.000 m und wird auch oftmals als Anden-Ginseng oder auch Anden-Viagra genannt.

Die Maca-Knolle besitzt eine Wirkstoffkombination von etwa 300 Substanzen. Dies dürfte wohl einmalig sein. Darunter befinden sich auch eine Reihe an hormonähnlicher Substanzen, sowie Substanzen, die im menschlichen Organismus hormonregulierend und stimulierend auf die Produktion von Hormonen wirken können.

Ist die Potenzsteigerung bei der Maca die bekannteste Wirkung?

Tatsächlich ist die Potenz steigernde Wirkung der Maca, sowohl bei Männern wie auch bei Frauen die bekannteste Wirkung. Doch sie sollte nicht isoliert gesehen werden.

Denn nicht nur die sexuelle Potenz sondern auch die sexuelle Lust und die allgemeine Leistungsfähigkeit werden gesteigert.

Tests haben gezeigt, dass die körpereigene Herstellung der Sexualhormone wie Östrogene bei Frauen und Testosteron bei Männern bei einer regelmässigen Einnahme der Maca-Wurzel auf natürliche Weise angeregt wird.

Dadurch werden viele weitere Beschwerden gelindert. Dazu zählen auch Unfruchtbarkeit, Wechseljahresbeschwerden, Depressionen und Konzentrationsstörungen.

Die Maca-Wurzel wird zudem auch unterstützend bei Magenkrebs, Rheuma, Osteoporose, Tuberkulose, wie auch Blutarmut und kindlichen Wachstumsproblemen empfohlen.