Was ist die empfohlene Tagesdosis Kaffee?

Warum ist Kaffee überall auf der Erde bekannt und beliebt?
Heute, im 21. Jahrhundert haben wir eine große Auswahl an Kaffeegetränken, wie z.
B. Latte macchiato, Espresso, Kaffee Americano, Milchkaffee, Eiskaffee, Kaffee Frappé, Cappuccino, Getreidekaffee, Instant-Kaffee, Kapuziner, irischer Kaffee, Othello, Mokka-Kaffee, Sospeso, Pott, Pharisäer und viele andere.Jedes Kaffeegetränk hat einen eigenen Geschmack, Geruch, Stärke und Süsse.

Kaffee ist fast jedem Menschen zu einer Gewohnheit geworden. Besonders am Morgen.

Aber wie gesund ist Kaffee eigentlich?

Gibt es eine empfohlene Tagesdosis, die man nicht überschreiten kann?

Jeder Organismus funktioniert anders nach einer Tasse Kaffee. Symptome bei einer Überdosis sind Schwitzen, schnelles Atmen, unangemessenes Verhalten (zum Beispiel Lachen und Weinen im selben Moment).

Die Italiener meinen, dass 7 Tassen Espresso am Tag nicht zu viel sind, auch wenn der Espresso einer der stärksten Kaffeegetränke ist.

Forscher meinen das Gegenteil. Jeder Organismus erträgt das Koffein auf seine eigene Weise. Das bedeutet, dass man die empfohlene Tagesdosis nicht richtig bewerten kann.

Gefahren beim Kaffeegenuss

Eine Überdosis Kaffee kann schlimme Folgen haben, wie z.B. Nervosität, Spannung, Schlafstörungen und Depressionen.

Die Überdosis Kaffee wirkt auf die Blutgefäße. Dadurch erfolgt eine schlechte Blutzirkulation.

Der Kaffee hat viele positive Eigenschaften

Es ist bewiesen, dass drei Tassen Kaffee am Tag die Leber vor Krankheiten schützen. Deshalb wird Kaffee besonders Menschen empfohlen, die regelmäßig Alkohol konsumieren.