Wussten Sie, dass Guarana…?

Wussten Sie, dass Guarana...?
Wenn Sie das Wort Guarana hören, dann denken Sie sicher sofort an die natürliche Stimmungskanone. Es gibt aber noch vieles, was Sie über Guarana wissen sollten.
Wie wird die Guarana in ihrer Heimat verwendet?

Schon seit Jahrhunderten ist die Guarana den Indianern des Amazonas bekannt. Dort wird Guarana mit Wasser und Honig gemischt und so als Getränk genossen.

Was ist die Hauptwirkung der Guarana?

Guarana enthält die gleiche stimulierende Wirkung wie eine Tasse Kaffee. Ihre Wirkung wird langsamer aktiv, hält aber bis zu sechs Stunden.

Das bedeutet, dass Guarana Koffeinhaltig ist. Das Koffein wird sorgsam an den Organismus abgegeben. Deshalb eignet sich Guarana besonders für Menschen die keinen Kaffee oder Tee vertragen.

Guarana kann man in Tablettenform einnehmen. Mit ihrer Einnahme wird der Hunger unterdrückt.

Der Vorteil bei den Guaranatabletten ist, dass sie die Magenschleimhäute nicht reizen, sondern ihre Durchblutung fördern.

Was bewirkt die Guarana noch?

Guarana fördert auch den Stoffwechsel, den Kreislauf und die Verdauung.

Sie tonisiert die Herzkranzgefässe.

Sie senkt Fieber und verleiht dem Organismus Energie.

Guarana erhöht die Konzentration und verbessert das Gedächtnis und die Wahrnehmung. Deshalb ist es ideal für Menschen die viel Konzentration bei ihrer Arbeitsplatz benötigen, wie auch für Studenten und Schüler.

Guarana ist ein traditionelles Heilmittel, dass auch Kopfschmerzen lindern kann. Wenn Sie Guarana bislang noch nicht probiert haben, dann wird es wohl Zeit.