Gehört langsames Essen zum natürlichen Abnehmen?

Natürliches Abnehmen ist gesund. Gehört langsames Essen zum natürlichen Abnehmen?

Die gesündeste Art abzunehmen, ist sicherlich auf eine natürliche Weise abzunehmen.

In erster Linie bedeutet das auf Produkte wie Fettkiller und Abnehm-Pillen zu verzichten und eine kalorienreduzierte Diät zu wählen, die gesund ist und die zu einem passt.

Zum natürlichen Abnehmen zählen noch weitere Elemente, wie das langsame Essen.

Warum ist langsames Essen so wichtig?

Beim Abnehmen, wie auch bei der gesunden Ernährung wird häufig vergessen, dass nicht nur wichtig ist, was wir essen, sondern auch wie wir essen.

Schnell und zügig soll heute alles erledigt werden, auch die Nahrungsaufnahme.

Das dies auch ein Grund des zunehmenden Übergewichts sein kann, bleibt häufig unberücksichtigt.

Denn schnelle Esser sind häufig dicker als jene die sich Zeit zum Kochen, Essen und Geniessen nehmen.

Warum kann schnelles Essen dick machen?

Wer sich keine Zeit zum Essen nimmt, der isst häufig die Nahrungsmenge seines Esstellers auf, auch wenn zur Sättigung schon die Hälfte reichen würde.

Da das Sättigungsgefühl als Anhaltszeichen für die Beendigung der Mahlzeit fehlt, wird kurzerhand der Teller geleert.

Erst nach ca. 20 Minuten tritt das Sättigungsgefühl ein und Sie fühlen sich satt.

Bis dahin können zu viele Kalorien aufgenommen werden, wenn zu schnell gegessen wird.   

Der doppelte Effekt des langsamen Essensvorschläge

Langsames Essen hat einen weiteren positiven Effekt für die gesunde Ernährung und zum Abnehmen. Wer langsam isst, bleibt auch länger satt.

Das ist nicht nur ein subjektiver Eindruck sondern hat eine physiologische Grundlage, die auf Hormonkonzentrationen zurück zu führen sind, die mit Hunger und Sättigung assoziiert werden.