Tipps für die dunkle Jahreszeit

Was hebt die Stimmung in Herbst und Winter? Im Herbst und Winter sind wir besonders anfällig für schlechte Laune und depressive Stimmungen.
Unterschieden werden muss hier zwischen vorübergehenden und behandlungsbedürftigen Depressionen, die auch als Krankheit unserer Epoche bezeichnet werden.

Doch auch vorübergehende Stimmungsschwankungen können einen zu schaffen machen.

Ein kleiner Trost ist, das Tränen heilsam sind. Traurigkeit muss nicht immer behandelt werden, manchmal wirkt sie wie eine Therapie.

amazon.de

Es ist auch wichtig, daran zu erinnern, dass derselbe Muskel Freude und Trauer ausdrückt. Wer Trauer keine empfindet, ist auch unsensibel gegenüber Freude.

Wie aber können Sie etwas Licht auf natürliche Weise in Ihre dunklen Herbsttage bringen?

Was macht Sie traurig? Wenn Sie es wissen, was Sie traurig macht, was Ihnen Sorgen bereitet, dann können Sie eine Lösung für Ihr Problem suchen, sich Rat holen. Manchmal hilft es, sich auszusprechen oder Sorgen aufzuschreiben.

Bewegung kann Sie aus einer lähmenden Depression herausholen.

Es heisst, dass Bewegung und Sport Glückshormone freisetzen.

Lassen Sie keine Mahlzeit aus. Damit halten Sie Ihren Blutzuckerspiegel stabil.

Unregelmässigkeiten können auch zu Stimmungsschwankungen führen.

Auch wenn der Serotoninspiegel sinkt, kann die Laune sinken.

Über die Augen wird jedoch Serotonin produziert und die Laune bessert sich wieder.

Machen Sie also einen Spaziergang an der frischen Luft. Das wirkt bei kleinen Stimmungstiefs sofort.

Hilfreich sind auch Omega 3 Fettsäuren wie im Krill oder in Fischöl.

Sie sollten vermeiden, zu viel Kaffee zu trinken. Kaffee macht zwar munter, eine Überdosis senkte jedoch den Serotoninspiegel wieder.

Es gibt Heilkräuter wie Rosmarin, Baldrian und Johanniskraut, die als Stimmungsaufheller bekannt sind. Bei einer regelmässigen und längeren Einnahme sollten Sie einen Arzt befragen.

Meditationen, Atem- und Yogaübungen helfen Stimmungstiefs zu überwinden.

Probieren Sie es einfach und finden Sie Ihr Rezept gegen Stimmungstiefs und schlechte Laune.

Möglich ist auch der Besuch bei einem Arzt oder Therapeuten Ihres Vertrauens.

Sprechen Sie sich aus und suchen Sie Rat und Hilfe um wieder auf die Sonnenseite zu gelangen.