Warum ist die Brustvergrösserung für manche Frauen so wichtig?

Welche Gründe sprechen für eine Brustaugmentation? Medizinische oder sehr sensible? Ist die Brustvergrösserung mehr als eine Schönheitsoperation?

Eine der wichtigsten weiblichen Attribute ist die Brust. Eine Frauenbrust steht für Erotik, Fertilität und Gesundheit. Vielleicht wird ihre Bedeutung und Mystik zu stark hervorgehoben. Denn das führt dazu, dass die Frauen, die nicht glücklich mit ihren Brüsten sind, noch mehr leiden. Sie empfinden ihre unsymmetrischen, deformierten oder zu kleinen Brüste oft sogar als Makel. Zu oft leidet das Selbstbewusstsein der Frauen und eine Brustvergrösserung kann Hilfe bieten.

Ist die Brustvergrösserung mehr als eine Schönheitskorrektur?

Damit ist die Brustvergrösserung mehr als ein plastisch, ästhetischer Eingriff, der dazu dient, die Grösse und Form einer Brust zu verändern. Dadurch wird nicht nur das äussere Erscheinungsbild verschönt und mehr körperliche Attraktivität erreicht sondern auch das Selbstvertrauen verstärkt.

Wenn die Brüste zu klein sind

Viele Frauen fühlen sich durch ihre kleinen Brüste gehemmt. Eine Brustvergrösserung kann den anatomischen Gegebenheiten angepasst, vorgenommen werden. Damit findet sie sich gut in das Körperbild ein.

Bei einer Brustvergrösserung darf nicht nur an erotische und überproportional grosse Brüste gedacht werden. Viel öfter steht der Wunsch im Vordergrund, sich mehr als Frau zu fühlen und eine Brustvergrösserung kann helfen.

Asymmetrische Gründe

Zur Brustvergrösserung zählt auch die Harmonisierung asymmetrischer Brüste oder eine Brustrekonstruktion nach einen Unfall oder Brustkrebs. Auch wenn oft keine medizinische Indikation dafür vorliegt, kann sie das seelische Befinden der betroffenen Frauen stark verbessern.