Halloweensuppe und Hexenmakkaroni

Wir sind bereits mitten im Herbst und auch unser Speiseplan lässt den Herbst ahnen. Die leckeren, kühlen Sommersalate sind verschwunden und auch der Grill wurde eingemottet.

Es gelüstet uns nach deftigen Eintöpfen als müssten wir uns noch, wie unsere Vorfahren, einen Winterspeck anfressen. Wir täten es liebend gerne, wenn wir all die verlockenden Herbstfrüchte sehen. Nur leider verbrauchen wir nicht mehr so viele Kalorien wie unsere Urväter und so müssen wir etwas überlegter schlemmen.

Für Kinder scheinen die Herbstfrüchte oft weniger verlockend. Kürbis, Kohl und Co haben wenig Anziehungskraft. Doch richtig verpackt, kann man auch die Kleinen zum Probieren bringen und überzeugen. Gerade das Halloweenfest bietet sich dafür an. Aus einer herrlichen Kartoffel-Kürbissuppe wird eine leckere Halloweensuppe.

Hokkaidofruchtfleisch verwandelt sich in Vampirnuggets und ein leckerer Apfelfruchtsaft mit Fruchtstückchen wird zur Schlammbowle. Vor allem Kinder, die mit ihren Freunden zum Süssigkeiten sammeln zu Nachbarn und Freunden gehen, sollten vorher eine gute Grundlage haben. Und ein gefüllter Bauch lässt sie auch nicht zuviel naschen.

Wie wäre es also mit einer Halloweensuppe aus Kürbis und Kartoffeln. Wenn die Suppe nicht zu dickflüssig ist, kann man noch ein paar Hexenmakkaronis zugeben, denn das lockt alle Kinder.

Für ca. vier Erwachsenenportionen müssen Sie wie folgt rechnen:

150 g mehlige Kartoffeln und 150 g Kürbis.

Weiterhin benötigen Sie ca. 50 g Butter,

1 mittelgrosse Zwiebel,

2 Knoblauchzehen,

1/8 l Sahne,

¼ l Gemüsebrühe,

etwas Öl

sowie Salz und Pfeffer.

Zubereitung:

Rösten Sie die fein geschnittene Zwiebel und den Knoblauch in Butter leicht an, bevor Sie die in Würfel geschnittenen Kartoffeln und Kürbisstücke ebenfalle in den Topf geben.

Giessen Sie mit Brühe auf und dünsten Sie alles an. Sind Kartoffel- und Kürbiswürfel weich gekocht, pürieren sie alles mit dem Zauberstab, würzen mit Salz und Pfeffer ab. Zuletzt geben Sie die Sahne hinzu.

Dekorieren Sie die Suppe mit gerösteten Schwarzbrotwürfeln und dann ein „Happy Halloween“.