Welchen Urlaub empfehlen Krankenkassen?

Bevorzugen Sie Aktiv- oder Strandurlaub? Was ist gesünder und geben Krankenkassen Tipps für den Urlaub?
Urlaub ist die schönste Zeit des Jahres. Doch wir brauchen auch Urlaub, abschalten und erholen vom Alltag. Doch wie können Sie sich erholen?

Für die einen heisst Erholung auf der faulen Haut liegen, für die anderen seinen Urlaub mit Aktivitäten gestalten. Was meint Ihre Krankenkasse?

Erholen sich aktive Urlauber besser als faule?

Um herauszufinden, ob sich Aktivurlauber besser erholen als Strandurlauber, wurde von der KKH Krankenkasse eine forsa-Umfrage unter 1005 Menschen in Auftrag gegeben.

Dabei geht es nicht nur um die schönsten Wochen des Jahres sondern auch um den Erholungseffekt nach den Ferien.

Und hier liegt der Aktivurlaub klar vor dem Strandurlaub. Nach der forsa-Umfrage hält der Erholungseffekt eines bewegungsreichen Urlaubes länger an als bei einem gewöhnlichen Strandurlaub.

Wird der Sommer- oder Winterurlaub mit Aktivitäten bereichert, vom Wandern angefangen, über Fahrrad- und E-Bike-fahren, Ski laufen oder auch das Besichtigen von Sehenswürdigkeiten, ist der Erholungseffekt am grössten.

Nach dem Urlaub hält das Urlaubsgefühl bei 94 Prozent der Befragten noch mehrere Tage an.

Bei reinen Strand- oder Poolurlaubern dagegen sieht es weniger erholsam aus. 12 Prozent der Befragten gaben an, sich nicht richtig erholt oder entspannt zu fühlen.

Die Umfrage zufolge ist die Urlaubsplanung stark altersabhängig. Während der Grossteil der 16 – 29jährigen einen Strandurlaub bevorzugt, tendieren ältere zu Aktivreisen.

Über die Hälfte der 45- bis 65jährigen bevorzugt Aktivurlaub.