Acai – Hilft die Wunderbeere gegen Hautkrankheiten?

Acai Beere heisst die viel versprechende Wunderbeere, die es seit Kurzen als Saft oder in Tabletten- und Pulverform gibt. Ihre Komposition an Inhaltsstoffen versprechen ein verzögertes Altern, Elan, Gesundheit und Hilfe bei der Gewichtsabnahme. Bei so viel Power haben viele die Hoffnung, dass die Acai Beere auch die Linderung oder gar Heilung von Krankheiten forcieren könnte, für die noch nicht das richtige Mittel gefunden wurde. Kann die Acai Palme bei Hautkrankheiten helfen?

Acai Beere heisst die Powerfrucht, die nun auch bei uns bekannt geworden ist. Ihre Heimat ist der feuchtwarme Norden Brasiliens.

Sie wächst auf der Acaipalme und ist seit Generationen für die Bevölkerung des Amazonasgebietes ein gesundes und nahrhaftes Lebensmittel. Nach der Ernte werden die Palmenfrüchte direkt verzehrt, da sie nicht lange gelagert werden können.

Das ist auch der Grund, warum die Produkte aus der Acai Beere wie Fruchtpulver und Saft z. B. erst jetzt in Europa und Nordamerika bekannt geworden sind und vertrieben werden.

Grund für das Interesse der kleinen, gerade einmal kirschgrossen Beere sind die geballten Wirkstoffe von Mineralien, Ballaststoffen, Vitaminen und jeder Menge Antioxidantien.

Sie gilt als neuestes Anti Aging Mittel, als Diät-Hilfe, neben der Tatsache, dass es sich um ein gesundes Nahrungsergänzungsmittel hält.

Noch laufen Studien, die der Palmenbeere auf die Spur kommen soll.

Geeignet als Nahrungsergänzung, die ein gesunder Energielieferant ist, wird derzeit getestet, in wie fern die wertvollen Antioxidantien auch vom Körper aufgenommen werden können.

Erste Versuche sind vie versprechend, denn dann könnte die Acai Beere auch wertvoll im Kampf gegen den Krebs sein.

Bei soviel Energie und Wirkstoffen hoffen viele, dass die kleine Wunderbeere auch für Krankheiten hilfreich ist, für die es noch keine geeigneten Therapien gibt, wie z. B. Hautkrankheiten.

Sind Hautkrankheiten schwierig zu behandeln?

Hautkrankheiten zählen zu schwer behandelbaren Krankheiten und doch gibt es immer wieder Heilerfolge der verschiedensten Hauterkrankungen.

Grund dafür ist, dass bei Hautkrankheiten viele Faktoren zu berücksichtigen sind und sich jede Hautkrankheit oft ganz individuell äussert wie z. B. bei der Akne.

Noch immer ist nicht eindeutig geklärt, was Akne verursacht und wie Akne behandelt werden kann.

Viele Therapien können zeitweise Linderung verschaffen und die Symptome abklingen lassen, doch dann kehrt die Akne wieder, scheinbar grundlos, zurück.

So wie es viele Therapien gibt, gibt es viele Vermutungen. Sicherlich hat die Akne nicht mit mangelnder Hygiene zu tun. Auch die Ernährung spielt eine untergeordnete Rolle, was lange diskutiert wurde.
Dass generell auf eine gesunde Ernährung geachtet werden muss, versteht sich allerdings von selbst.

Was steckt in der Acai Beere, was bei Akne helfen könnte?

In der traditionellen chinesischen Medizin beispielsweise besteht eine Verbindung zwischen Haut und Darm.

Auch in der westlichen Medizin sind Darm und Haut Ausscheidungsorgane.

So besteht die Theorie, dass eine Darmreinigung sich positiv auf das Hautbild auswirkt.

Die Fasern der Acai Beere sind ausgezeichnete Ballaststoffe. Die Amazonasbeere wird für die Darmreinigung empfohlen.  

In Verbindung mit dem in ihr enthaltenen Vitamin E, das Nährstoff für die Haut ist sowie ihrer entzündungshemmenden Wirkung, könnte die Acai Beere zumindest eine Linderung der Akne Symptome bewirken.

Durch das verbesserte Allgemeinbefinden sowie einer gesunden Menge an Energie, dass die Acai Beere spendet, hat die Beere generell auf unser Befinden eine positive Wirkung, was sich auch auf unseren Körper überträgt.

Obgleich viele Akne Betroffene oft müde von der Suche nach der richtigen Behandlung sind, sollte man nichts unversucht lassen.

So wie die Symptome der Akne sehr unterschiedliche sind, sind auch die Therapien und Heilmittel sehr individuell. Manchmal hilft eine Beere vom Amazonas.