Die Goji Beere im Test

Wie viel Gesundheit steckt in der kleinen Goji Beere? Hält die Wunderbeere, was sie verspricht?

Obgleich die kleinen Goji Beeren in ihrer asiatischen Heimat schon seit Jahrtausenden verwendet und geschätzt werden, werden Sie erst seit Kurzem auf dem europäischen und nordamerikanischen Markt immer bekannter und geschätzter.

Für den einen ist es die Anti Aging Beere, für den anderen eine Hilfe um Abzunehmen.

In ihrer Heimat wiederum hat die Goji Beere eine medizinische Bedeutung und das seit Jahrtausenden.

Die kleine, rote Beere tonisiert die Körperfunktionen und soll ein langes Leben schenken und das mit Wohlfühleffekt.

Darum werden Goji Beeren auch in China oft als glückliche Frucht bezeichnet.

Ist die Goji Beere empfehlenswert?

Bereits in der Ming-Dynastie (1368 – 1644) wurde die Goji Beere in einem Handbuch für Ärzte empfohlen.

Was einst auf Beobachtung und Erfahrung beruhte, bestätigt sich heute in wissenschaftlichen Studien.

Goji Beeren sind tatsächlich mit ihrer antioxidativen, also zellschützenden Eigenschaften ein Geschenk der Natur.

Laborstudien zeigen die Verbesserung der Blutversorgung der Augen durch Goji Beeren.

Eine klinische Studie beschreibt die positiven Wirkungen der Goji Beere im Kampf gegen den Krebs.

Neueste Untersuchungen zeigen auch eine Schutzwirkung der Goji Beere gegenüber Amyloid-Peptiden, den vermutlichen Hauptschuldigen beim Entstehen der Alzheimer Krankheit.

Die wissenschaftlichen Studien bestätigen die positiven, gesundheitlichen Wirkungen der asiatischen Beeren.

Nun heisst es, selbst die kleine Beere zu testen. Das dürfte nicht schwer fallen, den ihr  Aroma macht sie zu einer angenehmen Knabberei.