Frühlingsgefühle – was ist dran am Mythos?

Der Frühling kommt und mit ihm eine ganze Reihe an Mythen. Während sich die einen vor der Frühjahrsmüdigkeit fürchten,  stellen andere ihr Haus mit dem Frühjahrsputz auf den Kopf. Andere verlieben sich schneller und wieder anderen juckt die Nase unaufhörlich.Was ist dran an der Frühlingsmüdigkeit?

Der kommende Frühling mit mehr Helligkeit, Wärme und Farben bewirkt tatsächlich auch im Körper Veränderungen. Manche Menschen werden müde, die gefürchtete Frühjahrsmüdigkeit.

Normalerweise handelt es sich dabei nur um einen kurzen Übergang von Winter auf Frühling. Dabei sollte auf viel Bewegung an der frischen Luft, Wechselduschen und eine ballaststoffreiche Nahrung geachtet werden, damit der Winter abgeschüttelt werden kann.

Wenn der Frühling die Nase reizt!

Im Frühling haben es Pollenallergiker nicht leicht. Alles blüht und die Pollen werden grosszügig verteilt. Frühblüher leiten eine anstrengende Zeit für Allergiker ein, die sich erst im Sommer oder durch Regenfälle abmildert.

Da die Mehrheit der Allergiker nur gegen bestimmte Pollen allergisch reagieren, können Pollenflugkalender helfen, entsprechend vorzubeugen, damit geschwollene Augen, Juckreiz, Niesen und eine tropfende Nase nicht überhand nehmen.

Sind wir im Frühling sonnenempfindlicher?

Die ersten Sonnenstrahlen auf der Haut zu spüren, vor allem wenn der Winter kalt und bewölkt war, ist ein besonderes angenehmes Gefühl. Tatsächlich sind wir nach dem Winter auch sonnenempfindlicher, da sich die Haut über den Winter erneuert hat.

Wer eine empfindliche Haut hat oder sich lange in der Frühlingssonne aufhält, sollte sich auch im Frühling durch eine Sonnencreme schützen. Allerdings tut es gut, im Frühling seine Vitamin-D-Reserven durch viele Spaziergänge in der Frühlingssonne aufzufüllen.

Liegt der Frühlingsputz in den Genen?

Die Wärme und Helligkeit des Frühlings haben eine anregende Wirkung. Zudem produziert unser Körper weniger Schlafhormone und anregende Hormone nehmen zu. Das führt dazu, dass wir einen grösseren Bewegungsdrang haben.

Während die einen mehr Sport treiben, putzen andere Ihr Zuhause von Kopf bis Fuss. Der Vorteil ist, dass die vermehrte Aktivität das Abnehmen und die Fitness fördern.