Vom Pfingstbaum und Reiterfesten

Obgleich das Pfingstfest das Gründungsfest der christlichen Kirchen ist, wird diesem Fest wenig Bedeutung zugemessen.

amazon.de

Liegt es am Heiligen Geist?

Auch der Heilige Geist mischt am Pfingstfest mit. Aber was fängt man mit dem Heiligen Geist an? Die christlichen Kirchen haben Schwierigkeiten dieses Fest zu feiern.

Im Laufe der Geschichte wurden an Pfingsten so genannte Pfingstlümmel auserwählt oder der Wettersegen wurde gespendet, damit die Bauern auf eine reiche Ernte hoffen konnten. Viele Traditionen zieren Pfingsten, die aber wenig an ein christliches, fröhliches Geburtstagsfest erinnerten.

Was ist die Heerschau?

Auch die Heerschau ist eine uralte Tradition, die an Pfingsten veranstaltet wurde. Noch im Mittelalter wurden die jungen Rekruten vorgestellt und präsentierten ihre Waffen. Höhepunkt waren Turniere und zum Abschluss der Ritterschlag.

Was ist der Pfingstbaum?

Noch heute wird die Tradition des Pfingstbaumes gepflegt, der an Pfingsten die Dorfmitte ziert. Der Pfingstbaum wird für Kletterwettkämpfe genutzt und die Jugendlichen aus den Nachbardörfern machen sich einen Spass daraus, ihn zu stehlen und im Tausch gegen ein Fass Bier wieder einzulösen.

Was versteht man unter der Pfingstbewegung?

Anfang des vergangenen Jahrhunderts wurde in den Slums des amerikanischen Westens die Pfingstbewegung gegründet. Eine Freikirche, die für viele in ihrer Emotionalität und Dynamik ein Wunschmodell für eine lebendige und zeiggemässe Gemeinschaft darstellt, in der sich Menschen von heute verstanden und aufgenommen fühlen.

Die Bezeichnung „Pfingstgemeinde“  hat ihrem Bezug zum Pfingstfest, durch den heiligen Geist. Während diese Bewegung von vielen als Sekte abgelehnt wird, findet sie auch heute noch viel Zulauf von Menschen, die nach spiritueller Orientierung suchen und von der christlichen Kirche nicht angesprochen werden.

Wie wäre es mit Spiritualität und positiver Energie statt heiligem Geist?

Das Fragen und das Suchen der Menschheit nach ihrem Sinn, ihrer Bedeutung und vielleicht nach ihrer Aufgabe zeigen sich in Trends wie dem Asia-Kult und in der Esoterik u. a. Hier finden wir Erklärungen auf positive aber auch negative Veränderungen oder Wandlungen mit denen wir uns eher anfreunden können als mit einem „heiligen Geist“.