Wie kann ich Kräuter sinnvoll verwenden?

Wie können Kräuter angewendet werden? Kräuter hatten einstmals viele verschiedene Anwendungsgebiete. Besonders in der Medizin waren sie von Nutzen. Vor dem Zeitalter der chemischen Arzneimittel waren Kräuter der Hauptbestandteil der meisten Behandlungen.

Die ersten Apotheken waren “Kräuterapotheken” und in jedem Kloster gab es Kräutergärten.

Von den Heilungseigenschaften der Kräuter

Die unterschiedlichen Kräuter habende heilende Wirkungen, die man sich zu Nutzen machen kann.

So ist der Thymian hilfreich bei Lungenerkrankungen, wie Asthma und Keuchhusten und Johanniskraut ist ein weit verbreitetes, natürliches Antidepressiva. Rosmarin stabilisiert den Kreislauf und Salbei hilft in der Menopause.

Viele Heilkräuter wie der Girsch oder der Spitzwegerich, allen voran die Brennessel werden heute als Unkraut behandelt.

Wo werden Kräuter heute noch in Naturheilverfahren angewendet?

Doch viele Kräuter werden heute noch in Naturheilverfahren wie der Kräuterheilkunde verwendet.

Kräuter werden als Tee, Sirup, Tinktur oder Salben angeboten.

Gerade bei Kleinkindern greift man oft lieber auf natürliche Wirkstoffe, als auf chemische Medikamente zurück. Auch als Badezusatz oder beim Inhalieren werden sie gerne verwendet.

In der Kneippschen Medizin sind Kräuter ebenfalls ein wichtiges Element des ganzheitlichen Grundkonzepts.

Ein altes Sprichtwort beteuert zudem, dass gegen jede Krankheit auch ein Kraut wächst.

Kräuter als Heilmittel sind in allen Kulturen verbreitet, gestern wie heute.

Einzig heute ändert sich oft die Anwendungsweise. So werden Kräuter neben der traditionellen Kräuterheilkunde auch als homöopathische Mittel oder als Bachblüten eingenommen.

Können Kräuter auch als Gewürz eingenommen werden?

Viele Kräuter werden auch in der Küche verwendet oder besser: viele Gewürze sind Heilkräuter.

Nichts Besseres also als Kräuter bereits in der Küche zu verwenden. Werden Kräuter beispielsweise als Salzersatz verwendet, kann hoher Blutdruck vermieden werden.

Mit Kräutern in der Küche können Krankheiten vorgebeugt werden. Dabei muss keine spezielle Kräutersuppe zubereitet werden. Oregano auf der Pizza gibt nicht nur ein gutes Aroma, sondern hilft bei der Verdauung.

oregano kräuter

Auch Basilikum, eine wesentlicher Bestandteil von Pesto hat einen hohen Gesundheitswert.

Gesunde Küche mit Kräutern muss weder langweilig noch fade schmecken.

Ganz im Gegenteil bringen Kräuter frischen Wind in die Küche, ganz nach Kneipp, der auf die Vorbeugung durch eine gesunde Lebensweise setzte.