Marokkanisches Lammpaprika mit Pasta

Rezept – Marokkanisches Lammpaprika mit Pasta für 4 Personen

Zutaten

500 g Lammfilet
3 TL Kreuzkümmel gemahlen
3 EL Koriandersamen gemahlen
2 TL Piment, gemahlen
1 EL Zimt
1 Messerspitze Chili
4 Knoblauchzehen zerdrückt
80 ml Olivenöl
120 ml Zitronensaft
2 rote Paprika
400 g Pasta
60 ml Olivenöl
2 TL Harissapaste
150 g Rucola

Tipp: Dieses Gericht bekommt durch Chili Pasta, Paprika Pasta, Zimt Pasta oder Zitronen Pasta eine besondere Note.

Vorbereitung

Am Vorabend:
Mischen Sie Kreuzkümmel, Koriander, Piment, Zimt, Chili, Knoblauch, Olivenöl und 60 ml Zitronensaft zusammen und legen Sie das Lammfilet darin ein. Sehr grosse Stücke sollten Sie halbieren. Marinieren Sie das Fleisch über Nacht.

Stellen Sie zur Zubereitung alle Zutaten bereit.

Zubereitung

Heizen Sie den Backofen vor.

Schneiden Sie die Paprikas in grosse Stücke und entfernen Sie die Rippen und den Samen

Paprika zubereiten

Mit der Innenseite nach unten werden die Paprika im Backofen gegrillt bis sie schwarz werden und die Haut blasen wirft.

Nehmen Sie die Paprika heraus und hüllen Sie die Stücke in ein feuchtes Küchentuch. Anschliessend ziehen Sie die Haut ab und schneiden das Fruchtfleisch in längliche, dünne Streifen.

Kochen

Nun kochen Sie die Pasta al dente. Am Besten gelingt Pasta in einem grossen Topf mit viel Salzwasser.

Das Lammfleisch aus der Marinade nehmen, abtropfen lassen und braten.

In derselben Pfanne geben sie Harissapaste und erhitzen sie bei mittlerer Hitze. Dann nehmen sie die warme Paste vom Herd und vermischen Sie mit etwas Olivenöl und dem restlichen Zitronensaft und schmecken ab.

Dekorieren und Servieren

Die Pasta, das Lammfleisch, die Paprika und den Rucola miteinander vermischen und das Dressing darüber geben und gleich servieren

Stress natürlich reduzieren?

Es ist möglich Stress und Hektik auf natürlichem Weg zu reduzieren. Schon vergessen? Dank Stress und Hektik sind heute viele Menschen ausgepowert. Sie suchen nach einer Reduzierung greifen zu Alkohol, Beruhigungsmitteln oder lassen sich allenfalls vom Stress ablenken aber reduzieren ihn nicht. [Read more…]

Risotto alla milanese Rezept

Es ist das berühmteste Risotto. Im Sprachgebrauch nennt man das Gericht oft Safranrisotto und ordnet es schnell der französischen Küche zu. Doch, wie der originale italienische Name verrät handelt es sich um das Mailänder Safran-Risotto.

[Read more…]

Pasta mit Fleischbällchen

Pasta Rezept mit Fleischbällchen

Zutaten für vier Personen

750 g gemischtes Schweine- und Rinderhackfleisch
80 g Semmelbrösel
frisch geriebener Parmesan
1 Zwiebel fein gehackt
2 EL frische, glatte Petersilie, fein gehackt
1 Ei
3 Knoblauchzehen, zerdrückt
Die Schale und der Saft einer Zitrone
30 g Mehl, mit Salz und Pfeffer gewürzt
2 EL Olivenöl
500 g Pasta
ca. 400 g pürierte Tomaten
120 ml Rinderbrühe
120 ml Rotwein
2 EL frisches Basilikum, fein gezupft

Tipp: Dieses Pastagericht wird zum Highlight, wenn Steinpilz-Pasta oder Safran-Pasta verwendet wird.

Vorbereitung

Stellen Sie alle Zutaten wie Parmesan, Rotwein, Pasta, abgewogen und entsprechend vorbereitet, bereit.

Zubereitung

Hackfleisch, Semmelbrösel, Parmesan, Zwiebel, Petersilie, Ei, die ½ des zerdrückten Knoblauchs, Schale und Saft der Zitrone miteinander vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Esslöffelgrosse Bällchen formen und im Mehl wälzen.

In einer grossen Pfanne erhitzen Sie Öl und braten die Hackfleischbällchen goldbraun an. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

In die Pfanne geben Sie nun die pürierten Tomaten, die Rinderbrühe, den Rotwein, den restlichen Knoblauch, das Basilikum und würzen alles mit Salz und Pfeffer ab. Nach dem Aufkochen, geben Sie die Hackfleischbällchen dazu und lassen alles ca. 10 – 15 Minuten köcheln.

Nun kochen Sie die Pasta in sprudelnden Salzwasser al dente.

Lassen Sie die fertige Pasta kurz abtropfen.

Dekorieren und Servieren

Servieren Sie die Pasta mit der Sauce und den Hackfleischbällchen zusammen in einer farbigen Schüssel.

Liposuktion – jetzt ist der Po dran?

Bei Menschen zählt er zu den ausgeprägten Körperteilen. Wird das zum Nachteil, dann kann eine Liposuktion helfen? Wie wird eine Liposuktion am Gesäss durchgeführt?

[Read more…]

Ente asiatisch mit Pasta (Rezept)

Ente asiatisch mit Pasta

Rezept für 4 Personen.

Zutaten

4 Entenbrustfilets ‚a 250 g
400 g Pasta
Salz
80 ml Olivenöl
2 TL Sesamöl
2 EL Saft einer Zitrone oder Limette
abgeriebene Schale und Saft einer Orange
2 TL Fischsauce
1 EL frisch geriebener Ingwer
2 Knoblauchzehen zerdrückt
2 TL helle Sojasauce
3 Frühlingszwiebeln fein gehackt
1 TL Zucker
250 g Blattsalat

Tipp: Das Aroma des Dressings wird durch aromatisierte Pasta wie Zitronenpasta, Kräuter Pasta oder Basilikum Pasta untestützt.

Vorbereitung

Stellen Sie alle Zutaten wie Pasta, Olivenöl bereit.

Heizen Sie den Backofen vor.

Die Entenbruststücke werden kurz in Wasser gespült, getrocknet und dann halbiert. Stechen Sie mehrmals mit einer Gabel in die Haut und salzen Sie das Fleisch gut. Dann legen Sie die Fleischstücke mit der Haut nach unten auf einen Backofenrost.

Zubereitung

Das Entenfleisch wird im Backofen auf 220º Grad über einer Fettpfanne gebraten. Nach ca. 10 Min. wenden Sie das Fleisch und lassen es weitere 10 – 15 Minuten braten bis das Fleisch gar, innen aber noch rosa ist und die Haut wunderbar kross.

Kochen Sie die Pasta in viel sprudelndem Salzwasser al dente.

Aus den übrigen Zutaten, bis auf den Salat, wird ein Dressing zubereitet.

Die Entenbrust aus dem Ofen nehmen und in Scheiben schneiden.

Servieren und Dekorieren

Sind die Pasta al dente, abtropfen lassen und warm stellen

Die Salatblätter werden auf einer Servierplatte arrangiert, die Fleischscheiben darauf gelegt und das ganze mit dem Dressing beträufelt, ebenso wie die Pasta.  Das restliche Dressing wird in eine Schale gegeben.

Evtl. die Entenbrust mit Orangenscheiben garnieren und mit Dressing und Pasta servieren.

Fettabsaugung am Po – für sie und ihn

Warum ist die Fettabsaugung interessant für sie und ihn? Welches Volumen muss abgesaugt werden um eine attraktive Wirkung zu erzielen?

[Read more…]

Süsser Herbst

Auch wenn es scheint, dass man sich verlesen hat, so kann man dem Herbst doch auch etwas Süsses abgewinnen.

[Read more…]

Halloweensuppe und Hexenmakkaroni

Wir sind bereits mitten im Herbst und auch unser Speiseplan lässt den Herbst ahnen. Die leckeren, kühlen Sommersalate sind verschwunden und auch der Grill wurde eingemottet.

[Read more…]

Mohn-Pasta mit Schweinefleisch in pikanter Sauce

Rezept für Mohn-Pasta mit Schweinefleisch in pikanter Sauce.

Zutaten

500 g Mohn-Pasta
20 g Butter
2 EL Olivenöl
1 in Ringe geschnittene Zwiebel
2 Knoblauchzehen zerdrückt
1 Messerspitze Chili
500 g mageres Schweinefleisch, dünn geschnitten
3 EL frische, glatte Petersilie fein gehackt
1 EL Portwein oder Dessertwein
1 EL Tomatenmark
300 g Sahne oder Schmand
150 g Champignons fein geschnitten
2 TL Mohn
Pfeffer

Vorbereitung

Stellen Sie alle Zutaten wie Pasta, Mohn, Chili abgemessen bereit und schneiden bzw. hacken sie die Zutaten wie oben angegeben

Kochen

Erhitzen Sie die Butter mit etwas Olivenöl in einer Pfanne und geben sie die Zwiebelringe dazu.

Sind die Zwiebelringe weich gedünstet, geben sie Knoblauch, Chili, Schweinefleisch, Champignons und 1 EL Petersilie dazu und würzen mit schwarzem Pfeffer ab.

Braten Sie das Schweinfleisch bei hoher Temperatur, bevor sie den Portwein dazugeben und  alles aufkochen lassen.

Dann geben sie die Sahne und das Tomatenmark dazu, vermischen alles gut und lassen alles bei niedriger Temperatur köcheln.

In der Zwischenzeit kochen sie die Mohn-Pasta in sprudelnden Salzwasser al dente. Die fertige Pasta lassen sie abtropfen und geben sie zurück in den Topf.

Zubereitung

Die Pasta wird mit dem restlichen Olivenöl und dem Mohn vermischt und dann in eine Schüssel gegeben. Geben Sie die Sauce und das Fleisch darüber.

Mit der restlichen Petersilie garnieren.