Würzen Sie mit Rosmarin doch mal den Stress weg!

Rosmarin wird in der mediterranen Küche verwendet. Hilft er auch gegen Stress? Viele Küchengewürze sind haben Heilwirkungen und wurden im Laufe der Geschichte mal als Küchenkraut, für rituelle Zeremonien als Heilkraut oder gar zum Einbalsamieren verwendet. [Read more…]

Ist Salbei ein Alleskönner?

Die Römer hielten Salbei für einen Alleskönner. Wie wenden Sie den Salbei an? Salbei ist ein altes Heilkraut. In römischen Gärten durfte der Salbei nicht fehlen. [Read more…]

Frühlingskur – Kosmetik und Fitness von innen

Im Frühjahr wollen wir den Winter hinter uns lassen. Es ist die ideale Zeit um mit Neuem anzufangen. Wer sich also durch eine Frühjahrskur wieder fit machen will, tut seinem Körper und seinem Geist in vielerlei Hinsicht etwas Gutes. Hilfreich sind neben Bewegung und einer ausgeglichenen, mineralstoff- und vitaminreichen Ernährung auch viele Kräuter, die sie jetzt in ihrem Garten oder in der Natur finden. [Read more…]

Macht Mohn dumm?

Das Gerücht kursiert ab und zu, dass Mohn dumm macht. Doch es fehlen Zusammenhänge und Nachweise.

Auch wenn aus Teilen der Pflanze Betäubungsmittel hergestellt werden, wie aus den unreifen Samen des Mohns, betrifft das nicht die Verwendung der reifen Mohnsamen, die in der Nahrungsmittelindustrie verwendet werden.

Selbst wenn unreife Mohnsamen sich mit verarbeitet würden, bräuchte es doch eine grössere Menge um eine Wirkung zu spüren.

Ernährungswissenschaftler halten den Verzehr von Speisemohn für absolut unbedenklich und die Behauptung, dass Mohn dumm mache, ist durch nicht zu rechtfertigen.

Ist Mohn gesund?Mit dem Mohn haben wir eines unserer calciumreichsten Lebensmittel, das wichtig ist, um unseren Organismus am Laufen zu halten.

Nebenbei ist er noch reich an B-Vitaminen, die ebenso lebensnotwendig sind. Dumm ist vielleicht nur, wer keinen Mohn isst.

Kräuter und Küchenkräuter

Spricht man von Kräutern, sind im Allgemeinen entweder Küchenkräuter oder Heilkräuter gemeint. Küchenkräuter sind essbare Pflanzen, deren Blüten oder Blätter zum Würzen von Speisen verwendet werden. [Read more…]

Eigene Kräuter

Oregano, Majoran, Basilikum, Rosmarin oder Schnittlauch aus eigenem Anbau? In den Frühlingsmonaten erwacht die Lust nach frischen Farben, Duft und Aromen. [Read more…]

Kennen Sie Bachblüten?

Wie wirken Bachblüten? Der englische Arzt Edward Bach (1886 – 1936) fand im vergangenen Jahrhundert heraus, dass bestimmte Blüten von wild wachsenden Pflanzen und Bäumen nach homöpathie-ähnlicher Aufbereitung eine besondere Wirksamkeit haben.

[Read more…]

Was sind Schüssler Salze?

Bei welchen Beschwerden können Schüssler Salze angewendet werden? Dr.
Wilhelm Heinrich Schüssler entwickelte die Schüssler Salze, die auch seinen Namen tragen. Der Arzt stellte fest, dass viele Krankheiten durch ein Ungleichgewicht im Mineralhaushalt der Körperzellen entstehen.

[Read more…]

Wie kann ich Kräuter sinnvoll verwenden?

Wie können Kräuter angewendet werden? Kräuter hatten einstmals viele verschiedene Anwendungsgebiete. Besonders in der Medizin waren sie von Nutzen. Vor dem Zeitalter der chemischen Arzneimittel waren Kräuter der Hauptbestandteil der meisten Behandlungen.

[Read more…]

Tötet Lavendelöl Pilze ab?

Hautpilze und andere Pilze sind nicht nur unangenehm, für Menschen mit Immunschwäche können sie sich zur tödlichen Gefahr auswachsen. Kann Lavendelöl helfen?

Lígia Salgueiro und Ihr wissenschaftliches Team von der portugiesischen Universität Coimbra beendeten kürzlich eine Studie, deren Ergebnisse sie im Fachmagazin „Journal of Medical Microbiology“ veröffentlichen.

Die Studie beschäftigt sich mit den in den letzten Jahren vermehrt auftretenden Pilzerkrankungen, besonders bei Personen mit geschwächten Immunsystemen.

Auch die Resistenzen der Pilze gegenüber Medikamenten steigen.

Die Forschungen an der portugiesischen Universität zeigen, dass ätherische Öle, wie das Lavendelöl, eine günstige und effiziente Alternative mit minimalen Nebeneffekten sein können.

Lavendelöl tötet beispielsweise bereits in geringen Konzentrationen verschiedene Hefe- und Fadenpilze ab, die beim Menschen Haut- und Nagelpilzerkrankungen verursachen können.

Was sind Pilzerkrankungen?

Pilze können sowohl die Haut als auch die Schleimhäute des Menschen infizieren. Fusspilz ist allgemein die bekannteste Pilzerkrankung.

Er wird von Fadenpilzen hervorgerufen. Das Keratin der oberen Hautschicht oder von Nägeln dient den Pilzen dabei als Nahrung.

Schleimhäute werden dgegen von Hefepilzen der Gattung Candida angegriffen.

Über den Blutweg können sie zu den inneren Organen gelangen und diese befallen.

Pilze sind in diesem Stadium sehr schwer zu bekämpfen und stellen eine tödliche Gefahr dar, besonders für Menschen mit einem geschwächten Immunsystem.

Können ätherische Öle Pilze bekämpfen?

Ätherische Öle wie Lavendelöl werden schon seit Jahren zur Heilung verwendet.

Dem Lavendelöl werden beruhigend, anitmikrobielle, antioxidative und krampflindernde Heilwirkungen nachgesagt.

Die portugiesischen Forscher testeten nun die Wirkung des Lavendelöls auf Pilze.

Dabei destillierten sie die ätherischen Öle aus luftgetrocknetem, grünen, in Portugal heimischen Lavendel, dem Lavandula virides.

Identifiziert wurden die Bestandteile und ab welcher Konzentration das Lavendelöl auf verschiedene Pilze hemmend oder gar tödlich wirkte.

Einzelne Bestandteile des Lavendelöls wie auch auch das Lavendelöl an sich wurden dabei getestet.

Bei den Versuchen wurden Schimmel- sowie Fadenpilze und Hefepilze der Gattung Candida verwendet.

Das Lavendelöl erwies sich am Effektivsten gegen Schimmelpilze der Art Cryptococcus neoformans sowie gegen diverse Hefepilze der Gattung Candida.

Gegen den so genannten Giesskannenschimmel (Aspergillus) half es weniger gut.

Das im Lavendelöl enthaltene alpha-Pinen erwies sich als besonders wirksam, obgleich bei ätherischen Ölen natürlichen Ursprungs häufig eine Kombination an Stoffen wirksam ist.

Lavendelöl, so die portugiesischen Wissenschaftler hat sich als potentes Mittel gegenviele Pilze erwiesen.

Es sollen nun weitere Studien folgen um den Weg für den klinischen Einsatz des Lavendelöls zu ebnen.