Der Acai Kick für die Smoothies

Der neueste Kick für Smoothies heisst Acai Beere oder Goji Beere. Die beiden Beerenarten sind reich an Antioxidantien, Mineralstoffen und Spurenelementen. Obgleich sie auch Vitamine enthalten, sind sie durch ihren Nährstoffgehalt eine ideale Ergänzung zu den gesunden Smoothies. Acai Beeren haben einen vollen Geschmack, der an Schokolade oder dunkle Trauben erinnert. In Europa gibt es sie u. a. als Saft oder Pulver, da die Beerenfrucht sehr schnell verdirbt und nicht frisch erhältlich ist. Ihr Aroma macht Laune zu den verschiedensten Mix-Experimenten.

Ähnlich ist es mit den Goji Beeren. Ihr mildes Aroma harmoniert mit fast jeder Frucht.

Smoothie

Smoothie

Sie bereichert jeden Smoothie durch ihr Aroma und obendrein bekommt man auch noch ein bisschen etwas zwischen die Zähne.

Früchte einmal anders

Obst ist gesund. Trotzdem fällt der Griff zur gesunden Frucht schwer, obgleich sie doch ohne grossen Aufwand, schnell verzehrt werden kann. Gleiches gilt für Fruchtsäfte. Muss da erst ein Smoothie kommen?

 

Manchmal braucht es einen Kick. Geht es um den Genuss von Früchten, dann sind es derzeit die Smoothies.

Die Basis der Smoothies sind pürierte Früchte. Was man damit herstellen kann, kann jeder selbst herausfinden, der einen Pürierstab oder Mixer hat.

Smoothies sind gesund und lecker

Sich gesund zu ernähren, ist aktueller denn je. Dabei soll es schmecken und einfach herzustellen sein.

Da wundert es einen nicht, dass Smoothies so beliebt sind. Heimische Früchte oder Exoten, alles kann für die fruchtigen Getränke verwendet werden.

Selbst gemixte Smoothies eröffnen allerlei Geschmackserlebnisse und verleiten zum Experimentieren.

Wie bereitet man einen Smoothie zu?

Mit einem Mixer sind Smoothies schnell zubereitet, auch ein Pürierstab leistet gute Dienste. Als Basis eignen sich Orangen, aber auch Bananen, Äpfel, Kiwis, Grapefruits, Kirschen oder Nektarinen.

Die Früchte werden entkernt und geschält, je nach dem. Bevor man sie in den Mixer gibt oder mit dem Mixstab püriert, sollte man sie in kleine Stücke schneiden und beim Pürieren Flüssigkeit in Form von Säften oder Wasser zugeben.

Orangen püriert ergeben einen leckeren Smoothie und eignen sich als Flüssigkeitszugabe.

Eignen sich Smoothies als Hauptmahlzeit?

Dem Fruchtpüree können Eiswürfel, Milch, Joghurt, Wasser oder Fruchtsäfte zugefügt werden. Abhängig von der Konsistenz der Frucht und der Flüssigkeit sind sie sehr sättigend.

Sie eignen sich als gesunde Erfrischungsgetränke ebenso wie für den vitamihaltigen Durstlöscher und sättigen mehr oder weniger.

Mit einer Banane im Fruchtmix eignen sich Smoothies durchaus als flüssiger Snack. Auch für Diäten sind Smoothies geeignet, da Früchte wenige Kalorien besitzen und das Fruchtgetränk auch ohne Zucker, Süssstoff oder Honig auskommt.

Smoothies für Kinder

Die farbigen Getränke sind auch bei Obstmuffel sehr wirksam. Wer nicht zur Banane oder zum Apfel greift, lässt sich oft von einem fruchtigen Smoothie verführen.

Gerade Kinder werden von der erfrischenden Farbe angelockt und bekommen so zum Genuss noch eine gesunde Portion Vitamine ab.