Im Urlaub tief durchatmen

Kurz vor der Urlaubszeit eine ordentliche Erkältung bekommen – der Albtraum eines jeden Urlaubers. Damit das keinesfalls zur Wirklichkeit wird, gibt es etliche Vorbeugemaßnahmen.Manche davon – wie zum Beispiel täglich genug trinken und sich gesund ernähren – sollte zum Alltag eines jeden Menschen gehören, andere Massnahmen – wie der übermässige Besuch beim Arzt zum Gesundheitscheck und die ständige Reinigung von Alltagsgegenständen aufgrund von starker Angst vor Keimen – sind etwas gewöhnungsbedürftig und auch nicht unbedingt notwendig. Idealerweise aber wurde der Urlaub bereits zuvor in einem Land gebucht, dass nicht allzu viele Krankheitsrisiken birgt und sogar noch eine heilende Wirkung verspricht.

Ein solches Land wäre Island. In Island herrschen beinahe das ganze Jahr über milde bis eisige Temperaturen, so dass mit der richtigen Kleidung im Gepäck der Urlaub zur wahren Genesung wird.

Die klare Luft ist nicht nur gut für die Atemwege, sie sorgt auch für einen kühlen Kopf und pure Entspannung.

wasserstein

Unterkommen kann man in einem kleinen Ferienhäuschen und schon kann der Genesungsurlaub starten.

Während in wärmeren Ländern meist ein Wellness-Aufenthalt angestrebt wird, um etwas für seine Gesundheit zu tun, reicht es in Island einen traditionellen Urlaub zu verbringen: Spaziergänge durch die wundervolle Natur und Besuche der heißen Quellen und Geysire.

Die heißen Quellen Islands gelten als gesundheitsfördernd und belebend, sie sind in etwa vergleichbar mit den berühmten finnischen Saunen.

Für die Reisevorbereitung gilt aber in jedem Land dasselbe: Trotz ausreichend Flüssigkeit, guter Luft und dem richtigen Essen kann es zu Kopfschmerzen, Magenbeschwerden oder Kreislaufstörungen kommen.

Für jeden Fall sollte man in seiner Reisetasche Platz für eine kleine Reiseapotheke lassen, neben Kopfschmerzmittel und Übelkeitsmedikamenten, sollten auch Wunddesinfektionsmittel und Schmerzmittel eingepackt werden.